Symptome

Symptome sind ein Ausdruck von seelischer Not.
Symptome, die es notwendig machen können, sich für eine Psychotherapie zu entscheiden, können folgende Krankheitsbilder sein:

 

  • Verhaltens- und emotionale Störungen, z.B. bedingt durch lebensbedrohliche Erkrankung eines Elternteils (Anpassungsstörung)
  • Anpassungsstörungen (z.B. bei Scheidung/Trennung der Eltern)
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen AD(H)S
  • Ängste (Trennungsängste, soziale Ängste, Leistungsängste)
  • Sprechängste (Mutismus)
  • Phobien (Angst vor vielen Menschen, Angst vor großen Plätzen, Platzangst)
  • Soziale Phobie
  • Zwänge
  • Depressionen
  • Aggressives, oppositionelles Verhalten
  • Tic-Störungen
  • Mobbing
  • Selbstverletzende Verhaltensweisen
  • Übermäßige Schüchternheit, die dazu führt, soziale Kontakte zu vermeiden
  • Schulverweigerung/Schulvermeidung
Denise Schmidt Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Berlin

Symptome

Symptome sind ein Ausdruck von seelischer Not.
Symptome, die es notwendig machen können, sich für eine Psychotherapie zu entscheiden, können folgende Krankheitsbilder sein:

 

  • Verhaltens- und emotionale Störungen, z.B. bedingt durch lebensbedrohliche Erkrankung eines Elternteils (Anpassungsstörung)
  • Anpassungsstörungen (z.B. bei Scheidung/Trennung der Eltern)
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen AD(H)S
  • Ängste (Trennungsängste, soziale Ängste, Leistungsängste)
  • Sprechängste (Mutismus)
  • Phobien (Angst vor vielen Menschen, Angst vor großen Plätzen, Platzangst)
  • Soziale Phobie
  • Zwänge
  • Depressionen
  • Aggressives, oppositionelles Verhalten
  • Tic-Störungen
  • Mobbing
  • Selbstverletzende Verhaltensweisen
  • Übermäßige Schüchternheit, die dazu führt, soziale Kontakte zu vermeiden
  • Schulverweigerung/Schulvermeidung